Agde, Die schwarze Perle

Die stadt Agde, authentisch und malerisch

Gehen Sie auf Entdeckungstour in die einstige griechische Stadt Agde und ihre 26 Jahrhunderte alte Geschichte! Ihre archäologischen Schätze und architektonischen Besonderheiten lassen Sie durch die Zeit reisen...

 

Agde damals und heute

Die Stadt Agde, die früher „Agathé Tyché“ (das Glück) genannt wurde, liegt am Zusammenfluss des Canal du Midi, des Flusses Hérault und des Mittelmeers. Die aus dem Vulkangestein des Mont Saint-Loup errichtete Stadt war ehemals ein Handelsplatz, der über Jahrhunderte hinweg dank des Seehandels florierte. Sie ist eine der ältesten Städte Frankreichs, die auf eine jahrtausendealte Geschichte zurückblickt. Farbenprächtige Einkaufsgassen und Künstlerateliers bringen Leben in die antike Innenstadt. Agde ist ohne Zweifel eine Stadt mit Charakter und südlichem Akzent, die unbedingt einen Besuch wert ist! 

Une architecture unique dans la région

La cité d’Agde rayonne par le charme de son dédale de ruelles, bordées d’habitations et d’édifices bâtis en pierre noire volcanique, celle du volcan d’Agde. C’est pourquoi, la cité historique est souvent surnommée la Perle Noire.  Il vous suffit de déambuler quelques minutes dans ses petites rues typiques, sur son port fluvial ou encore le long des remparts pour vous imprégner immédiatement de l’ambiance paisible et empreinte d’histoire qui y règne. Absolument unique en Languedoc, la cité d’Agde vous surprendra par la richesse et la diversité de ses monuments historiques, tout en basalte.

Eine in der region einzigartige architektur

Die Stadt Agde besticht durch ihr reizvolles Labyrinth von kleinen Gassen, entlang derer Wohnhäuser und Bauwerke stehen, die aus schwarzem Lavastein, dem des Vulkans von Agde, gebaut wurden. Aus diesem Grund wird die historische Stadt oft die Schwarze Perle genannt.  Alles, was Sie tun müssen, ist ein paar Minuten durch die typischen Gässchen, den Flusshafen entlang oder an der Stadtmauer vorbei zu schlendern, um sofort die besinnliche und geschichtsträchtige Atmosphäre zu spüren, die dort herrscht. Die Stadt Agde, die im Languedoc absolut einmalig ist, wird Sie mit ihrer Fülle von unterschiedlichen, ganz aus Basalt bestehenden Denkmälern überraschen.

 

Fokus auf: die Kathedrale Saint-Etienne

Die frühere romanische Kathedrale Saint-Etienne ist eines der schönsten Beispiele einer befestigten Kirche in der Region. Mit ihrem Bau wurde im Jahr 872 begonnen, und 1173 wurde sie befestigt.

Diese wahrhafte Festung aus Basalt, die wie ein Wehrbau mit Zinnen und Maschikulis besetzt ist, beeindruckt durch ihre schwarze Farbe und besitzt einen 35 Meter hohen Bergfried/Glockenturm. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um sie zu besichtigen. Sie werden vom Ausmaß und der Schlichtheit des Kirchenschiffs erstaunt sein, das im Kontrast zur Üppigkeit des Altaraufsatzes aus dem 17. Jahrhundert steht, der mit Marmor aus Carrara und aus Caunes-Minervois sowie mit Kalk aus Beaucaire errichtet wurde.

Bemerkenswert

Das museum Jules Baudou von Agde

In diesem Museum, das sich im 1699 vom Bischof von Agde, Louis Fouquet, gegründeten Hôtel de la Charité befindet, können Sie in 27 Sälen 25 Jahrhunderte Geschichte entdecken...

Das Museum ist 1932 entstanden und zeigt Ausstellungsstücke über „Künste und beliebte Bräuche“. Die Sammlungen drehen sich um drei große Themen: Folklore und alltägliches Leben, Aktivitäten rund um die See und den Weinbau, Mobiliar und Künste...

Begeben Sie sich auf diese erstaunliche Reise durch die Jahrhunderte, von der Antike bis in die Neuzeit...

 

Prêt ? Allons-y !

Crédit photos : Saago - S. Lopez - E. Jouve - O. Maynard

Panier

My coupons

See all the offers Coupon supprimé. Annuler