Die Vulkanklippen

Freuden des meeres

Die Vulkanklippen

Wenn Sie einen wunderschönen Blick auf die Unterwasserwelt mit ihren vielfältigen Blautönen, einen Spaziergang entlang des Mittelmeers genießen möchten, dann sind Sie hier richtig!

Warum vulkanisch?

Diese besondere Landschaft ist das Ergebnis eines submarinen Vulkans, der vor etwa 750 000 Jahren am südfranzösischen Ende der Vulkankette der Auvergne auftrat. Die sukzessiven Vulkanausbrüche bleiben in der Vielfalt des Bodens sichtbar: Erstarrte Lavaströme, vulkanischer Tuff mit Sedimenten, verglaste Schlacken usw.

Die vom Meer erodierte Felsküste krallt ihre Basaltklauen in den Meeresboden und bildet so den Strand La Grande Conque sowie kleine Buchten. Die Klippenspitze (21 m) bietet einen freien Blick auf das Cap d'Agde, die Küste und das Meer.

Strand La Grande Conque

Der sichelförmige Strand ist der einzige mit schwarzem Sand! Man gelangt über eine in die Klippe gehauene Treppe zu ihm . Dank des klaren Wasser kann man hier wunderbar den Reichtum der Unterwasserwelt entdecken.

 

Die Legende der "Felsen der 2 Brüder"

Dieser Felsen mit zwei Spitzen, Resten eines Vulkankegels, wird so genannt, weil der Legende nach vor langer Zeit zwei Brüder eines Abends am Rande des Meeres eine verletzte Meerjungfrau fanden. Sie nahmen sie auf und pflegten sie lange. Dabei verliebten sie sich sehr und waren natürlich eifersüchtig aufeinander. Daraufhin töteten sie sich gegenseitig.

Die Meerjungfrau bat Poseidon, den Gott des Meeres, von ihnen eine sichtbare Gestalt in Erinnerung an ihre Leidenschaft zu hinterlassen. Als Antwort errichtete der Gott des Meeres zwei majestätische Felsen an dem Ort, wo die beiden Brüder die schöne Meerjungfrau fanden.

Ein idealer Ausflug, um zu entspannen und frische Meeresluft zu tanken.

Crédit photos : H. Comte - J.C. Meauxsoone
REPRODUCTION DES PHOTOS INTERDITE

Teilen auf
Facebook Twitter Pinterest